Ausbreitung verhindern – Alle können was tun! Welche Maßnahmen sind in Niedersachsen zur Eindämmung des Virus ergriffen worden und was müssen Sie beachten? Was ist zu tun beim Verdacht, sich mit dem Corona-Virus infiziert zu haben? Wir stellen die wichtigsten Informationen nachfolgend in den Sprachen Englisch/English, Türkisch/Türkçe, Russisch/русский, Farsi/فارسی und Arabisch/عربي bereit. Bitte auf den Text klicken.

Liebe Eltern,

die schrittweise Wiederaufnahme des Unterrichts geht weiter:

Ab dem 03.06. startet der Präsenzunterricht für die halben Lerngruppen der zweiten Klassen. Voraussichtlich am 15.06. dürfen dann endlich auch die halben Lerngruppen unserer ersten Klassen wieder starten.

Die Stadt Göttingen, unser Schulträger, hat eine dringende Empfehlung dazu ausgesprochen, das Tragen der Mund-Nasen-Bedeckung bis auf Weiteres im Schulgebäude, mit Ausnahme der Unterrichts- und Verwaltungsräume, und auf dem Schulgelände beizubehalten. In den vergangenen Wochen hat sich das Tragen der Mund-Nasen-Bedeckung aufgrund unserer schulischen örtlichen Voraussetzungen als notwendig erwiesen, da die Abstandsregeln häufig auf dem Schulhof am Morgen und zum Unterrichtsende, beim Betreten der Schule, bei Wegen durch das Schulgebäude sowie in den Hofpausen nicht eingehalten werden können.

In den Pausen auf dem Schulhof darf aber die anwesende Aufsichtsperson entscheiden, ob die Mund-Nasen-Bedeckung abgenommen werden darf, wenn die Abstandsregeln eingehalten werden und andere Gründe dies sinnvoll erscheinen lassen (z.B. Fahrradtraining oder Bewegungspause bei sommerlichen Temperaturen).

Für die Beschaffung der Mund-Nasen-Bedeckung sind die Erziehungsberechtigten zuständig.

Frau Schmalstieg hat ihre Lehramtsprüfung sehr erfolgreich bestanden. Wir freuen uns mit ihr und wünschen ihr viel Freude an ihrem Beruf.

Des Weiteren möchte ich Sie darüber informieren, dass vorerst noch alle Elternabende, Konferenzen, Klassen- und Schulfeiern sowie der Sportunterricht vonseiten des Kultusministeriums untersagt sind. Über Änderungen werde ich Sie umgehend informieren.

Herzliche Grüße auch im Namen meines Kollegiums

Katja Bernhardt (Schulleiterin)

Die Erziehungsberatungsstellen sind auch – und gerade – in diesen schwierigen Zeiten der Corona-Krise für Sie erreichbar. Nutzen Sie das Angebot der Telefon- und Onlineberatungen. Und bitte scheuen Sie sich nicht, ggf. auch auf einen Anrufbeantworter zu sprechen, die Mitarbeiter*innen werden schnellstmöglich zurückrufen:

Beratungs- und Therapiezentrum für Kinder, Jugendliche und Familien der Stadt Göttingen (Erziehungsberatungsstelle)

Tel: 0551 400-4927

Mail: erziehungsberatungsstelle@goettingen.de

Nutzen Sie außerdem das Angebot der bke-Onlineberatung (Bundeskonferenz für Erziehungsberatung e.V.), das die bke-Jugendberatung und die bke-Elternberatung umfasst:

https://www.bke-beratung.de/~run/

Das Kinder- und Jugendtelefon bietet mit der bundesweit einheitlichen Nummer gegen Kummer ein niedrigschwelliges Beratungsangebot.

https://www.nummergegenkummer.de/kinder-und-jugendtelefon.html

Kinder und Jugendtelefon: 116111

kostenlos Mo - Sa von 14 bis 20 Uhr und Mo+Mi+Do von 10:00 bis 12:00 Uhr

Die Beratungszeiten wurden auf den Vormittag erweitert. Die Hotline ist vom Handy und vom Festnetz aus kostenlos zu erreichen, die Anrufer*innen können anonym bleiben. Auch eine online Beratung wird über die Internetseite angeboten.

https://whs-goettingen.schulserver.de/iserv/